Der Weilermer Pflommasack

Im Jahre 1993, also 4 Jahre nach der Gründung des Vereins, entstand die Narrenfigur des “Weilermer Pflommasack”.

Der Name dieser Figur wird von einer alten Geschichte abgeleitet. Diese besagt, daß vor langer Zeit die Weilermer in einem Jahr mit einer so reichen Pflaumenernte gesegnet waren, daß die handgeflochtenen Weidenkörbe nicht ausreichten alle Früchte zu fassen.
Aus diesem Grund wurden die restlichen Pflaumen in Säcke gefüllt. Seit diesem Tag gelten die Weilermer hinter vorgehaltener Hand als Pflommasäck.

Im Gegensatz zu den Hexen soll der Pflommasack eine eher freundliche Figur darstellen. Das Häs besteht aus einem hellen Anzug, der mit verschiedenen Motiven aus Weiler bemalt wird. Neben der Weilerburg, der Pfarrkirche, dem Ortswappen und dem Reitersiegel des Grafen Albert von Hohenberg ist ein traditionelles Bauernpaar in Tracht zu sehen. Abgerundet wird das Häs durch zwei Glockenstränge, welche Pflaumen darstellen sollen, und einem Wedel.

Auch diese Maske wurde von Herrn Lanz aus Bad Niedernau entworfen und geschnitzt.

Durch die Erweiterung mit der neuen Gruppe wurde es erforderlich, unseren Vereinsnamen in “Narrenzunft Weiler 1989 e.V.” zu ändern.

 

 

 

Zurück

 

 

Auf unsere Pflommasäck ein 3-faches “Pflomma-Säck”


PflommasackPflommasackBurghexeTeufel
Home
Geschichte
Figuren
Tänze
Aktuelles
Termine
Galerie
Kontakt
Gästebuch
Downloads
Links
Ausschuss
Showtanz